Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Unterarten von Euphorbia dulcis

Pflanze 25 - 40 cm groß
Frucht höchstens anfangs behaart,  später kahl
> 1

Pflanze bis 60 cm groß
Frucht seidig behaart,
> 2


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

                                                             

1     Frucht höchstens anfangs behaart,  später kahl


Kahlfrüchtige Süße Wolfsmilch 
(Euphorbia dulcis ssp. purpurata)

V - VI, Laubwälder, Waldränder
             Emausheim
             Dettenhart
             Weg zur Burg Schenkenstein (Bopfingen)

Synonyme:
Euphorbia dulcis ssp. incompta
Euphorbia incompta Ces., 
Euphorbia purpurata Thuill., 
Euphorbia verrucosa ssp. purpurata (Thuill.) Ces.

English name:
Purple Spurge

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig O-Baden-Württemberg / W-Franken, Z-Baden-Württemberg, südliche Oberrheinebene, Südschwarzwald, Sachsen; zerstreut Alpen, Alpenvorland, S-Sachsen-Anhalt; selten Rheinland-Pfalz, W-Süderbergland, Einzelfunde Franken 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet
Baden-Württemberg: nicht gefährdet
Bayern: 3 (gefährdet)
Hessen: nicht gefährdet, 
Nordrhein-Westfalen: R (sehr selten), 
Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, 
Saarland: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Spain, France, Corsica, Italy

 

 

 

Pflanze 25 - 40 cm groß

in allen vegetativen Teilen kleiner als ssp dulcis

Frucht höchstens anfangs behaart, später kahl

Warzen und Drüsenanhänge grün oder rot, kahl

   

Stängelblätter 4 - 8 cm lang, sitzend

 

 

2     Frucht seidig behaart, Warzen grün


Haarfrüchtige Süße Wolfsmilch 
(Euphorbia dulcis ssp. dulcis)


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

V - VI, Laubwälder, 
             Miesbach, Rosenheim

Synonyme:
Euphorbia alpigena Kern.; Euphorbia cordata Schrank; Euphorbia deseglisei Boreau ex Boiss.; Euphorbia dulcis f. lanuginosa (Peterm.) R.C.H.M. Oudejans; Euphorbia dulcis ssp. incompta (Ces.) Nyman; Euphorbia dulcis var. lanuginosa Peterm.; Euphorbia dulcis var. chloradenia Boiss.; Euphorbia fallax Hagenb.; Euphorbia hiberna Lepech.; Euphorbia incompta Cesati; Euphorbia lanuginosa Lam.; Euphorbia patens Kit.; Euphorbia solisequa Reichb.; Euphorbia verrucosa Georgi; Euphorbia viridiflora Waldst. & Kit.; Galarhoeus dulcis (L.) Haw.; Pythius dulcis (L.) Raf.; Tithymalus alpigenus Woerl.; Tithymalus deseglisei (Bor. ex Boiss.) Sojak; Tithymalus dulcis Scop.; Tithymalus dulcis ssp. incomptus (Ces.) Sojak

English name:
Sweet Spurge

Verbreitung in Deutschland:
Mittelrhein, Rheinisches Schiefergebirge, Umg. Trier, S-Hunsrück, Z-Pfalz

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: D (Datenlage unzureichend), Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 4 (potentiell gefährdet), Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia,  Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Belarus, Ukraine, *England, *Denmark

 

 

 

 

 

Pflanze 25 - 40 cm groß, 
in allen vegetativen Teilen größer als ssp incompta


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Reife Frucht  seidig behaart oder


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Frucht mit einigen langen Haaren, Warzen grün
Drüsenanhänge immer rot


Photo und copyright Andrea Moro

Stängelblätter 4 - 6 cm lang


Photo und copyright Andrea Moro