Home Nach oben Systematik Bestimmung Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe

Familie: Spindelstrauchgewächse (Celastraceae)
(auch: Baumwürgergewächse)

Zur Familie gehören ca. 70 Gattungen

Gattung: Pfaffenhütchen (Euonymus)

Blätter immergrün, ledrig, glänzend, oft panaschiert
> 1

Blätter sommergrün
> 2

 

1     Blätter immergrün, oft panaschiert


Kletterndes Pfaffenhütchen
(Euonymus fortunei)

VI- VII, Zierpflanze
              Günzburg, Feuerbachstr

Synonyme:
Kletternder Spindelstrauch
Kriechspindel,
Japanischer Spindelstrauch, 

English name:
Japanese Spindle Tree
Wintercreeper

In Deutschland nur als Zierpflanze

Weltweite Verbreitung:
Sumatra, Java, Sumbawa, Timor, Sulawesi, Philippines, China, India, Pakistan, Indonesia, Korea, Laos, Burma, Thailand, Vietnam, Burma

Eingebürgert in:
*Spain, *France, *Italy, *former Yugoslavia, 
*Bulgaria, *Caucasus / Transcaucasus, *C-Asia, *Taiwan, *Java,  (Kachin),  *Africa, *S-America, *Pacific, *USA

Viele Sorten:
- gelb- panaschiert: 'Emerald Gold'
- weiß- panaschiert: 'Gracilis'

 

 

 

Pflanzen niederliegend- aufsteigend oder kletternd, als Bodendecker, Grabbepflanzung oder Hecken

Zweige grün, fein warzig, ohne Korkleisten, Knospen spitz

Blütenstände mit wenigen Blüten

Blüten mit 4 grünlich- weißen Kronblätter

 

Früchte rundlich, rosa, Samenmantel (= Arillus) orangerot, Samen weiß

Blätter immergrün, ledrig, glänzend, elliptisch- eiförmig, 2 - 6 cm lang, gesägt, am Grund keilförmig, oft panaschiert

 

 

2     Blätter sommergrün

Triebe mit flügelartigen Korkleisten
Herbstfärbung: leuchtend dunkelrot
> 3

Triebe mit schwach ausgebildeten Korkleisten

> 4

 

 

3     Triebe mit flügelartigen Korkleisten


Korkleisten- Pfaffenhütchen 
(Euonymus alatus)

V- VI, Zierpflanze
            Burgau, Omas Garten
            Günzburg, Metzger Fritz

Synonyme:
Flügel- Spindelstrauch
Kork- Spindel
Celastrus alatus
Celastrus striatus

English name:
Winged Burning Bush
Wingend Spindle Tree

In Deutschland nur als Zierpflanze

Herkunft:
Japan, China, Korea, Sachalin

     

 

 

Pflanzen 1,50 - 3 m groß, weit ausladend


Photo und copyright Erika und Otto Meyer

Zweige mit 4 flügelartigen Korkleisten

Blüten meist zu dritt

mit 4 grünlich- weißen Kronblätter

Früchte purpurn, schmal eiförmig
 Samenmantel (= Arillus) orangerot

Blätter 3 - 5 cm, lanzettlich, scharf gesägt
mit 1 - 2 mm langem Stiel

Herbstfärbung: leuchtend dunkelrot


Photo und copyright Erika und Otto Meyer

Blattunterseite kahl


Photo und copyright Erika und Otto Meyer

 

 

4     Triebe mit schwach ausgebildeten Korkleisten

Zweige dicht mit Korkwarzen bedeckt
> 5

Zweige ohne Korkwarzen
> 6

5     Triebe dicht mit Korkwarzen bedeckt


Warzen- Pfaffenhütchen 
(Euonymus verrucosus)

V- VI, Zierpflanze
            Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Euonymus integerrimus
Euonymus oligospermus
Euonymus pauciflorus 

In Deutschland nur als Zierpflanze. Selten gepflanzt

Weltweite Verbreitung:
Austria, 
former Yugoslavia, Albania, Greece,
former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Bulgaria,  Crimea, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, Turkey, Iran, China, Korea, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Japan, Korea, Amur, Ussuri

 

 

Pflanzen 1 - 2 m groß

Mit 4 gelblich- grünen, rot punktierten Kronblättern

 

Früchte blassrosa bis rötlich
(hier bereits geöffnet und ohne Samen)

Samen nur unvollständig vom orangeroten Arillus umgeben

Blätter 3 - 6 cm, länglich- eiförmig, gesägt gekerbt

Zweige dicht mit Korkwarzen bedeckt

 

 

6       Triebe ohne Korkwarzen

Winterknospen stumpflich < 5 mm
Frucht 4- kantig
Blüten immer 4- zählig, in 2 - 6- blütigen Zymen
> 7

Winterknospen spitz, > 5 mm
Frucht meist 5- kantig
Blüten 4- und 5- zählig, in 7 - 30- blütigen Zymen
> 8

 

7     Blüten immer 4- zählig, in 2 - 6- blütigen Zymen, 4- zählig


Europäisches Pfaffenhütchen 
(Euonymus europaeus)

V- VI, Gebüsche, Wälder
            Lonetal
            Günzburg, Muna

Synonyme:
Euonymus angustifolius 
Euonymus medirossica Klok.; 
Euonymus multiflorus Opiz ex Bercht.; 
Euonymus purpureus Hort.; 
Euonymus quadrigonus Gueldenst. ex Ledeb.; 
Euonymus suberosus Klok.; 
Euonymus vulgaris Miller; 

English name:
European Spindletree

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig. Auch als Zierpflanze verbreitet.

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, Bulgaria, England, former Czechoslovakia, Denmark, Ireland,  Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Ukraine, Crimea, Caucasus / Transcaucasus, Turkey, European Turkey, *USA, *Canada

 

 

Pflanzen 1,50 - 3 m groß

Blüten lang gestielt, zu 2 - 6 in Trugdolden

Mit 4 grünlich- weißen Kronblätter, Antheren gelb

Früchte ähnlich einem Pfaffenhütchen,
4- kantig, rosa bis karminrot

Früchte enthalten Samen, welche von einem orangeroten Samenmantel (= Arillus) umgeben sind

Blätter 4 - 12 cm, lanzettlich, gesägt gekerbt

Junge Zweige stumpf 4-kantig, grün zuweilen geflügelt, später mit 4 weißlichen Korkleisten

 

 

 

8     Blüten 4- und 5- zählig, in 7 - 30- blütigen Zymen

Blüten in 7 - 15- blütigen Zymen
Blätter fein kerbig gesägt
Blattstiel 4 - 6 mm lang, oberseits deutlich gefurcht
> 9


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten in 10 - 30- blütigen Zymen
Blätter grob gesägt, mit einwärts gekrümmten Zähnen
Blattstiel 5 - 10 mm lang, oberseits kaum gefurcht
> 10

 

9     Blätter fein kerbig gesägt, Blattstiel 4 - 6 mm lang, oberseits deutlich gefurcht


Breitblättriges Pfaffenhütchen 
(Euonymus latifolius)


Photo und copyright Michael Hassler

V- VI, Wälder
            Alpen, Alpenvorland
            Botanischer Garten Mainz

Synonyme:
Voralpen- Spindelstrauch
Breitblättriger Spindelstrauch
Euonymus latifolia

Verbreitung in Deutschland:
Alpen und Alpenvorland verbreitet, 
Einzelfunde Odenwald

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), 
Bayern: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, Turkey, European Turkey, Iran, Syria, ?former Czechoslovakia, Romania, Crimea, Algeria, Morocco, Caucasus / Transcaucasus

 

 

Pflanzen 1,50 - 6 m groß


Photo und copyright Michael Hassler

Zymen 7 - 15- blütig


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten meist mit 5, seltener 4 grünlichen oder bränlichen Kronblättern


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Früchte ähnlich einem Pfaffenhütchen
Kapsel 5-kantig, schmal geflügelt, rosa bis karminrot, Samenmantel orangerot


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Blätter 6 - 12 cm lang, meist elliptisch, sehr fein gesägt
Endknospen sehr lang und spitz, bis 1,5 cm lang


Photo und copyright Michael Hassler

Blattstiel 4 - 6 mm lang, oberseits deutlich gefurcht


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

10     Blätter grob gesägt, Blattstiel 5 - 10 mm lang, oberseits kaum gefurcht


Flachstieliges Pfaffenhütchen
(Euonymus planipes)

V- VI, Zierpflanze
            Leipheim, Baumschule Haage

Synonyme:
Großfrüchtiges Pfaffenhütchen
Euonymus sachalinensis

In Deutschland nur als Ziergehölz.

Weltweite Verbreitung:
Japan, Korea, Mandschurei

 

 

Pflanzen 1,50 - 5 m groß

Blüten in 10 - 30- blütigen Zymen
Blüten meist mit 5, seltener 4 grünlichen Kronblättern

Früchte ähnlich einem Pfaffenhütchen
Kapsel 5-kantig, schmal geflügelt, rosa bis karminrot, Samenmantel orangerot

 

Blätter gegenständig,5 - 12 cm lang

Blätter grob gesägt, mit einwärts gekrümmten Zähnen

Blattstiel 5 - 10 mm lang, oberseits kaum gefurcht

Endknospen sehr lang und spitz, bis 2 cm lang