Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gelbe Platterbsen mit Blättern ohne Ranken

Blätter meist 4- paarig, Blättchen elliptisch
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter 2- 3- paarig, Blättchen schmal- lanzettlich
> 2

 

1     Blätter meist 4- paarig, Blättchen elliptisch


Gelbe Platterbse
(Lathyrus laevigatus
(Waldst. & Kit.)Gren.)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Alpine Matten
                 Höferspitze
                 Berchtesgaden
                 Bad Aussee (Österreich)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Lathyrus luteus
Lathyrus occidentalis
Lathyrus ochraceus Kitt., 
Lathyrus ochraceus ssp. occidentalis (Fisch. & C. A. Mey.) Bässler, 
Orobus luteus var. occidentalis Fisch. & C. A. Mey. 

English name:
Yellow Pea

Nom francais:
Gesse de l'Occident, Gesse jaune

Nome italiano:
Cicerchia gialla

Verbreitung in Deutschland:
Westliche (Allgäuer) Alpen und Berchtesgadener Alpen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
former Yugoslavia, 
Czech Republic, Slovakia, Hungary, Poland, Romania, Lithuania, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia

Ähnlich ist die Walderbsen- Wicke (Vicia oroboides). Vicia oroboides hat jedoch fast sitzende Blütentrauben und nur 1 - 3 Fiederpaare.

 

 

Pflanze 20 - 60 cm
Blütenstand 3 - 12- blütig


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand 3 - 12- blütig, deutlich gestielt
Blüten hellgelb, bräunlich verblühend


Photo und copyright Michael Hassler

Hülsen 5 - 7 cm lang


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenstiele ungeflügelt, behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter rankenlos, meist 4-paarig, 
Blättchen elliptisch, 3 - 7 cm lang, ca. 20 mm breit


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Blätter 2- 3- paarig, Blättchen schmal- lanzettlich


Pannonische Platterbse
(Lathyrus pannonicus
(Jacq.) Garcke)

VI - VIII, Trockenrasen
                  Tübingen (23.05.2008)

Synonyme:
Lathyrus pannonicus ssp collinus
Lathyrus collinus (J.Ortmann) Landolt; Lathyrus austriacus (Crantz) O. D. Wissiul.; Lathyrus lacteus (Bieb.) Wissjul.; Orobus austriacus Crantz; Orobus lacteus Bieb.; Orobus pannonicus var. collinus Ortmann

English name:
Hungarian Pea

Nom francais:
Gesse de Hongrie,
Gesse blanche

Nome italiano: 
Cicerchia ungherese

Verbreitung in Deutschland:
Nur bei Tübingen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: R (sehr selten), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben)

Weltweite Verbreitung:
Austria,  Germany, 
former Yugoslavia, 
Bulgaria, former Czechoslovakia,Hungary, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, Crimea, European Russia, Kazakhstan, Caucasus, Siberia

In Deutschland kommt nur die Unterart Lathyrus pannonicus ssp. collinus vor. 
Die in Europa verbreiteten Unterarten finden Sie in der Mittelmeerflora:
Unterarten von Lathyrus pannonicus

 

Pflanze 25 - 50 cm

Blütenstände 4 - 8-blütig

 

Blüten 12 - 17 mm, gelblich-weiß, jung oft rötlich überlaufen


Photo und copyright Michael Hassler

bräunlich abblühend

Früchte kahl, glatt, schwach nervig und in reifem Zustand rotbraun

Blätter rankenlos, meist 2 - 3 paarig, lanzettlich, spitz,  
Blättchen ca. 2 mm breit, Blattstiele geflügelt

Stängel ungeflügelt, 4- kantig