Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Nelkenwurz - Kronblätter außen rosa, orange oder hellgelb, Kelch rotbraun, den Kronblättern anliegend

Geum rivale bildet Bastarde mit Geum urbanum (= Geum x intermedium) und mit Geum montanum (Geum x sudeticum)


Bach- Nelkenwurz 
(Geum rivale)

IV - VII, Wälder, feuchte Wiesen
                verbreitet z.B. Emausheim

Synonyme:
Anemone dodecaphilla Krock, Bernoullia hybrida (L.) Neck., Bernoullia nutans (Rafin.)
Bernoullia rivale (L.) Neck., Caryophyllata aquatica Lam., Caryophyllata nutans Lam.,
 Caryophyllata rivalis (L.) Scop., Geum incisum Dum., Geum nutans Crantz, Geum pallidum Fisch. & C.A.Mey., Geum pictum Hort. ex Scheutz, Geum rafinesqueanum Steud., 
Potentilla nutans Gueldenst. 

Trivialnamen:
Bachbenedikt, Blutströpfchen, Herrgott´s Brot, Herzwurz, Kapuziner, Wasserbenedikt, Wasserwurz, Kaminfegerchen

English name:
Purple Avens, Water Avens

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber Westen, Mitte zerstreut, Nordwesten selten

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: V (Vorwarnliste), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany,  Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania,  Greece,
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Iceland, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Sweden, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, C-Asia, China, Turkey, Iran, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

Albinoform:

Selten kommen spontan entstandene gefüllte Formen vor:

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß

Stängel mehrblütig

Blüten nickend,  Kelch rotbraun, den Kronblättern meist dicht angedrückt

Außenkelchblätter rotbraun, viel schmäler und kürzer als die Kelchblätter

Kronblätter rosa oder orange, genagelt

Blüte mit vielen Staubblättern und Griffeln

Fruchtstand aufrecht, Kelch an der Frucht aufrecht

Griffel behaart, in der Mitte durch hakige Krümmung gegliedert

Pro Blüte entstehen 60 - 80 Nüssfrüchtchen, der oberhalb des Hakens befindliche Teil des Griffels bricht kurz vor der Reife mit Hilfe eines Trenngewebes ab

Stängelblätter ungeteilt oder

Stängelblätter 3- zählig, lang gestielt, 
mit im Vergleich zu Geum urbanum kleinen Nebenblättern

Grundblätter lang gestielt, unregelmäßig gefiedert