Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Rübe (Beta)

Zur Gattung gehören weltweit 6 - 11 Arten. 

Perigon gelblich- weiß
> 1

Perigon grün
> 2

 

1     Perigon gelblich- weiß


Dreigriffelige Rübe
(Beta trigyna
Waldst. & Kit.)

VII - IX, Kulturpflanze, Uferbereich, Gebüschränder
                Schlaifhausen, Aufstieg zur Walberla, Deutschland (29.05.2011)

Synonyme:
Dreinarben- Runkelrübe, Gelbgrüner Mangold

English name:
Three- styled Beet

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze
Unbeständiger Neophyt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Serbia & Kosovo, ?Montenegro, ?Macedonia, Croatia, 
Crimea, Bulgaria, Romania, European Russia, Northern Caucasus, Armenia, Georgia, Azerbaijan, Turkey, Iran

Eingebürgert (zumindest unbeständig) in:
*Germany, *Austria
France*, Italy*, France*, Italy*, 

 

 

 

 

 

 

Pflanze 50 - 100 cm groß


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenstand verzweigt, ährig, dicht, vielblütig
an Verbascum (Königskerze) erinnernd


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten zu 1 - 3, Perigon gelblich- weiß, 5- zählig, 6 - 10 mm breit, 3 Griffel
Tragblätter der Blüten fehlend oder sehr klein

Frucht von der Blütenhülle umgeben, 
Perigonblätter ohne häutigen Rand, zur Fruchtzeit aufrecht

 

Stängelblätter lanzettlich bis dreieckig, am Grund oft herzförmig

in den Achsel manchmal mit Blüte

Grundblätter rosettig, breit oval, lang gestielt, bis 20 cm lang

 

 

 

2     Perigon grün

Wildpflanze (oft in Meeresnähe oder ruderal)
Zipfel der Perigonblätter der Frucht anliegend
Pflanze meist niederliegend, Blätter maximal 10 cm lang, Wurzel nicht verdickt
> 3

Kulturpflanzen (manchmal verwildert)
Zipfel der Perigonblätter der Frucht nicht anliegend
Pflanze aufrecht, Blätter 20 - 40 cm, Wurzel meist verdickt
> 4

                                                                                       

3       Pflanze meist niederliegend, Blätter maximal 10 cm lang, Wurzel nicht verdickt


Meer- Rübe
(
Beta maritima L.)

VII - IX, Küstenspülsäume, Ruderalstellen (0 - 800 m)
                Mertola, Portugal (10.06.2017)
                Neo Itilo, Peloponnes (21.05.2018)

Synonyme:
Wild- Bete, See- Mangold, Wilde Runkelrübe
Beta vulgaris ssp. maritima (L.) Arcangeli (Name im Rothmaler, bei VPG, in der Flora Europaea)
Beta vulgaris ssp. perennis (L.) Aellen, Beta vulgaris var. perennis L.

English name:
Sea Beet

Nom francais:
Betterave maritime

Nome italiano: 
Bietola marittima

Verbreitung in Deutschland:
Nur Helgoland

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: R (sehr selten), 
Schleswig-Holstein: 4 (potentiell gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Germany
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete,
Malta, Bulgaria, European Turkey, Anatolia, Cyprus, Lebanon / Syria, Israel / Jordania, Sinai peninsula, Egypt, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, NC-Sahara, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Saudi Arabia, Iran, United Arab Emirates, Oman, Qatar, Bahrain, Kuwait, Azores, Madeira, Canary Isl.

Eingebürgert in:
*Australia, *Tasmania, *Argentina, *Chile, 

 

 

 

 

Pflanze 50 - 150 cm groß
niederliegend
oder aufsteigend, Blüten in langen Ähren

Perigon grün, 5- zählig, meist mit 2 Griffeln

Tragblätter der Blüten fehlend oder viel kleiner als die Stängelblätter

Blütenboden rötlich, verdickt, 
Perigonblätter zur Fruchtzeit nach innen gekrümmt, den Früchten anliegend

Stängel kantig- rillig, grün oder rot gestreift

Blätter oval oder rhombisch, zum Stängel hin keilförmig zu einer langen, stielförmigen Basis verschmälert, bis 10 cm lang und 5 cm breit

Blattunterseite kahl

 

                                                                                                                       

4      Pflanze aufrecht, Blätter 20 - 40 cm, Wurzel meist verdickt


Gewöhnliche Rübe
(
Beta vulgaris L.)

VII - IX, Kulturpflanze, in Feldern angebaut
               Reisensburg, Rübenfeld, Deutschland

Zu den Kulturformen

Synonyme:
Beta cicla (L.) L., Beta rapa Dumort., Beta rapacea Hegetschw.

English name:
Common Beet

Nom francais:
Bette commune

Nome italiano: 
Bietola comune

Verbreitung in Deutschland:
Häufig kultivierte Art. Selten verwildert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Gibraltar, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Croatia, Montenegro, Bosnia & Hercegovina, 
Belgium, England, Bulgaria, Denmark, Ireland, Netherlands, Slovakia, Czech Republic, Sweden, Libya, Morocco, Algeria, Tunisia, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Kuwait, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Yemen, Sudan, European Russia, Russian Far East, Kazakhstan, China, Mongolia, Turkmenistan, Tajikistan, Uzbekistan, 

Eingebürgert (zumindest unbeständig) in:
*Germany, *Austria, *Switzerland
Madeira* (Madeira Isl.*), Taiwan*, Korea*, Ryukyu Isl.*, Tierra del Fuego*, Auckland Isl.*, trop. Africa*, Java*, Sri Lanka*, Thailand*, Myanmar [Burma]*, India*, Bangladesh*, Pakistan*, Kashmir*, Nepal*, Philippines*, Vietnam*, Ecuador*, Galapagos*, South Africa (c), New Zealand*, Chatham Isl.*, Cayman Isl.*, Cuba*, Hispaniola*, Puerto Rico*, Honduras (c), Juan Fdz. Isl.*, Bolivia*, Argentina*, Chile*, Mexico*, Colombia*, Southern Marianas* (Guam*), USA*

Weltweit kultiviert.

 

 

 

 

 

 

Pflanze 50 - 150 cm groß
Im ersten Jahr wird nur eine Blattrosette mit ca. 20 breitflächigen, 20 - 40 cm großen Blättern ausgebildet, 

im 2. Jahr bildet sich ein ca. 1,5 m hoher,  verzweigter, ähriger Blütenstand

Perigon grün, 5- zählig, schmal hautrandig, 4 - 6 mm breit, 2 oder 3 Griffel, 5 Staubblätter,
Tragblätter fehlend oder klein, linealisch, meist länger als das Blütenknäuel

Perigonblätter aufrecht, der Frucht meist nicht anliegend

Stängelblätter lanzettlich bis dreieckig

Grundblätter rosettig, lang gestielt, bis 20 cm lang

Wurzel oft rübenartig verdickt