Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten der Artengruppe Bromus ramosus agg.

Blütezeit Juni - Juli
1 - 5 Ährchen pro Rispenast
Untere Rispenäste zu 3 - 5
> 1

Blütezeit Juli - August
5 - 9 Ährchen pro Rispenast
Untere Rispenäste meist zu 2
2

 

1    Untere Rispenäste zu 3 - 5


Frühe Wald- Trespe
(Bromus benekenii)

VI - VII, Wälder
                Schaifhausen, NSG Ehrenbürg (29.05.2011)

Synonyme:
Benekens Waldtrespe
Einseitswendige Wald- Trespe

Bromopsis benekenii
Bromopsis ramosa ssp. benekenii (Lange) Tzvel., Bromus asper Beneken non Murray, Bromus ramosus proles benekenii (Lange) Asch. & Graebn., Bromus ramosus ssp. benekenii (Lange) Schinz & R. Keller, Festuca aspera Mert. & W. D. J. Koch, Schenodorus benekenii Lange 

English name:
Lesser Hairy Brome

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden zerstreut bis mäßig häufig, fehlt Niederrhein, Norden nur selten östliches Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
 Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, Crimea, European Russia, Sicily, Sweden, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, China, Kazakhstan, Algeria, Morocco, Turkey, European Turkey, Iran

 

 

 

Pflanze 40 - 120 cm groß

Untere Rispenäste zu 3 - 4

1 - 5 Ährchen pro Rispenast

Unterster Knoten der Rispe kahl

Blattscheide des obersten Halmblattes höchstens mit einzelnen langen Haaren

Blatthäutchen 1 - 3 mm lang, häutig, gefranst

 

 

2      Untere Rispenäste meist zu 2


Späte Wald- Trespe
(Bromus ramosus)

VII - VIII, Wälder
                  Günzburg, Feuerbachstr. 
                  Ulm, Wald im Botanischen Garten (16.07.2011)

Synonyme:
Allseitswendige Wald- Trespe,
Bromopsis ramosa
Bromus asper Murray, Bromus dumetorum Lam., Bromus hirsutus Curt., Bromus montanus Scop., Bromus nemoralis Huds., Bromus ramosus ssp. serotinus (Beneken) Bech., Bromus serotinus Beneken

English name:
Hairy brome
Wild Oat

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden zerstreut bis mäßig häufig; Norden sehr lokal (östliches Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern), nur Einzelfunde Niederrhein, Niedersachsen, Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
*Portugal, Spain, France, Italy, ?Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece,
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark,  Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, ?Baltic States, Ukraine, Sweden, Caucasus / Transcaucasus, *Tibet, *Jammu & Kashmir, *Pakistan, Algeria, Morocco, Turkey, European Turkey, *USA

 

 

Pflanze 50 - 150 cm groß

Untere Rispenäste meist zu 2, paarig gegenüberstehend

Untere Rispenäste mit 5 - 9 Ährchen

Ährchen stark behaart

Unterster Knoten der Rispe mit einer am oberen Rand lang bewimperten Schuppe und 2 Seitenästen

Blattscheide des obersten Halmblattes dicht mit langen Haaren besetzt

Blatthäutchen 3 - 6 mm lang, häutig, gefranst