Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Wolfsmilcharten mit lanzettlichen Blättern, halbmondförmigen Drüsen und paarweise verwachsenen Hüllchenblättern

Kapsel behaart
Drüsenanhänge gelb oder rot, 
Zierpflanze

> 1

     

Kapsel kahl
Drüsenanhänge gelb

> 2

Kapselbildung meist fehlgeschlagen
Drüsenanhänge rot
Zierpflanze
> 3

 

1      Kapsel behaart, Drüsenanhänge gelb oder rot, Zierpflanze


Palisaden- Wolfsmilch
(Euphorbia characias)

V - VI, Zierpflanze
             Leipheim, Baumschule Haage

Zu den Unterarten

Synonyme:
Characias purpurea (Lam.) S. F. Gray; Esula characias (L.) Haw.; Euphorbia characias var. lusitanica O. Bolos; Euphorbia cretica Mill.; Euphorbia cuatrecasasii Pau; Euphorbia eriocarpa Bertol.; Euphorbia melapetala Gasparr.; Euphorbia melapetala var. leiocarpa Guss. ex Boiss.; Galarhoeus creticus (Mill.) Haw.; Tithymalus characias (L.) Hill; Tithymalus melapetalus (Gasparr.) Klotzsch & Garcke; Tithymalus purpureus Lam.; Tithymalus serotina Raf.; Euphorbia characias ssp. veneta (Willd.) Litard.; Euphorbia veneta Hayek & Willd.; Tithymalus venetus Klotzsch & Garcke

English name:
Albanian Spurge

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica,  Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
European Turkey, Morocco, Libya, *Argentina, *USA

 

 

Pflanze 30 - 100 (180) cm groß

Scheindolde 10 - 30 strahlig, 


Photo und copyright Andrea Moro

daneben noch 13 - 40 blattachselständige Strahlen

Hüllchenblätter paarweise verwachsen

Drüsenanhänge halbmondförmig

Kapsel behaart


Photo und copyright Andrea Moro

Drüsenanhänge je nach Unterart rötlichbraun oder gelb

Stängel kräftig, rundum beblättert
Blätter linealisch- lanzettlich, bis 13 cm lang, 1 cm breit

 

 

2       Kapsel kahl, Drüsenanhänge gelb


Mandelblättrige- Wolfsmilch
(Euphorbia amygdaloides)

IV - V, Laubwälder, Auwälder
             Reisensburg, Herrnholz

Synonyme:
Characias amygdaloides (L.) S. F. Gray; Esula amygdaloides (L.) Haw.; Esula sylvatica (L.) Haw.; Euphorbia amygdaloides f. biennis (Maire) R.C.H.M. Oudejans; Euphorbia amygdaloides f. ligulata (Chaubard) O. Bolos & Vigo; Euphorbia amygdaloides f. minor (Gaudin) R.C.H.M. Oudejans; Euphorbia amygdaloides f. purpurata (Coss. & Germ.) R.C.H.M. Oudejans; Euphorbia amygdaloides var. biennis Maire; Euphorbia amygdaloides var. chaixiana Boiss.; Euphorbia amygdaloides var. ligulata (Chaubard) Boiss.; Euphorbia chaixiana Timb.; Euphorbia ligulata Chaub.; Euphorbia micans Scheele; Euphorbia nemoralis Salisb.; Euphorbia orjeni Beck; Euphorbia sanguinea Thore; Euphorbia sventenii Marcet; Euphorbia sylvatica L.; Euphorbia sylvatica subvar. purpurata Coss. & Germ.; Euphorbia sylvatica var. minor Gaud.; Keraselma sylvatica (L.) Raf.; Tithymalus amygdaloides (L.) Gars.; Tithymalus amygdaloides (L.) Hill; Tithymalus sylvaticus (L.) Hill

English name:
Wood Spurge

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig Schwäbische Alb, Hegau, südliche Oberrheinebene, SW-Harzvorland, SO-Bayern (Berchtesgaden bis Passau), isoliert N-Eifel, Saar, zerstreut Mainfranken, Neckarbecken, NO-Baden-Württemberg, Einzelfunde restliche Mitte und Süden 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Hessen: 4 (potentiell gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, France,  Italy, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece,
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Ireland,  Netherlands,  Hungary, Poland, Romania, Belarus, Ukraine, Crimea,  Algeria, Tunisia, Transcaucasus, Turkey, European Turkey, Iran, *Transvaal

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß

Junge Blütenstände überhängend

Oberste Scheindolde meist 5- strahlig

Viele weitere Blüten in den Achseln der Blätter

Hüllchenblätter paarweise verwachsen
Drüsenanhänge halbmondförmig

Kapsel kahl

Blätter quirlförmig an der Basis der Pflanze


hier: Blätter der Pflanze vor dem Blühen im Frühjahr

Blätter unterseits im Frühjahr behaart

 

 

3       Kapselbildung meist fehlgeschlagen, Drüsenanhänge rot


Busch- Wolfsmilch
(Euphorbia x martinii)

V - VI, Zierpflanze
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Bastard Euphorbia characias x Euphorbia amygdaloides.

Synonyme:
Martins Wolfsmilch

English name:
Martins's Spurge

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Tritt im Verbreitungsgebiet der Elternarten natürlich auf.
Bildet sich auch im Garten, wenn beide Eltern relativ nahe zusammen stehen.

Mehrere Sorten:
'Ascot Rainbow'

 

 

Pflanze 30 - 100 (180) cm groß
Scheindolde 10 - 20 strahlig

Hüllchenblätter paarweise verwachsen
Kapselbildung meist fehlgeschlagen
Drüsenanhänge halbmondförmig, rötlichbraun

Stängel kräftig, rundum beblättert
Blätter linealisch- lanzettlich, bis 13 cm lang, 1 cm breit
oft rötlich oder blaugrün