Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Niederliegende behaarte Zwergwolfsmilcharten

Samen mindestens 1,2 mm lang, furchig- grubig
Kapsel kahl oder auch auf der Fläche abstehend behaart
> 1


Photo und copyright Franck Le Driant

Samen höchstens 1,1 mm lang, mit deutlichen Querfurchen
Kapsel angedrückt behaart oder nur an den Kanten abstehend behaart
> 2

   
Photo und copyright Michael Hassler

 

1      Kapsel kahl oder auch auf der Fläche abstehend behaart


Graue Zwergwolfsmilch
(Chamaesyce canescens)

VI - X, Ruderalstellen
             Andora, Italien

Zu den Unterarten

Synonyme:
Chamaesyce vulgaris,  Euphorbia chamaesyce

English name:
Small Spurge, Grey prostrate Spurge

Nom francais:
Euphorbe petit figuier

Nome italiano:
Euforbia fico per terra

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig eingebürgert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, Corsica, France, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Iran, Israel, Lebanon, Saudi Arabia, Syria, Afghanistan, Pakistan, NW-India, Canary Isl., Cape Verde Isl. Bulgaria,  Romania, European Russia, Baltic States, Ukraine, Crimea, European Russia, W-Siberia, C-Asia (Kazakstan, Kyrgyzstan, Turkestan, Tajikistan, Uzbekistan), Algeria, Morocco, Tunisia, Libya, Sahara, Transcaucasus, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Netherlands, *former Czechoslovakia,
*trop. Africa, *Peru, Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape Prov., *Namibia, *Swaziland, *Botswana, 

 

 

 

 

 

Pflanze bis 30 cm,
+/- niederliegend 


Photo und copyright Paulo Araujo

Drüsenanhänge mit weißen, blütenblattähnlichen Anhängseln
Blätter 3 - 11 mm lang, oberseits mit oder ohne dunklen Fleck, ganzrandig oder schwach gezähnt

Kapsel kahl oder auch auf der Fläche abstehend behaart


Photo und copyright Franck Le Driant

Samen mit unregelmässig grubig-wulstigen Seitenflächen


Photo und copyright Franck Le Driant

Stängel und Blätter je nach Unterart mehr oder weniger behaart oder kahl,
Nebenblätter fädlich, getrennt, +/- gleich groß

 

 

2      Kapsel angedrückt behaart oder nur an den Kanten abstehend behaart

Blätter ohne dunklen Fleck
Kapsel nur an den Kanten abstehend behaart
> 3

Blätter meist mit dunklem Fleck
Kapsel gleichmäßig anliegend behaart
> 4

  

 

3     Blätter ohne dunklen Fleck, Kapsel nur an den Kanten abstehend behaart


Hingestreckte Zwergwolfsmilch
(Chamaesyce prostrata)

VI - IX, Schutt, Bahnhöfe
              Bardolino (Italien)
              Andora, Italien

Synonyme:
Hingestreckte Schiefblattwolfsmilch
Euphorbia prostrata

English name:
Prostrate Sandmat

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt 
Selten Süden, Hessen, Hamburg 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, U.S. Virgin Isl., Jamaica, Costa Rica, Puerto Rico, Mexico, Belize, Venezuela, British Guyana, Ecuador, Surinam, French Guiana, Brazil, Argentina, Haiti, Dominican Republic, Nicaragua, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Bahamas, Bermuda, Cayman Isl., Cuba, Lesser Antilles (Anguilla, St. Barts, Barbuda, Antigua, St. Kitts, Guadeloupe, Dominica, Martinique, St. Vincent, Grenadines, Grenada, Barbados), Trinidad, Tobago, Colombia, Bolivia, Bahamas, Turks & Caicos Isl., 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland
*Portugal, *Spain, *France, *Italy, *Sardinia, *Sicily, *former Yugoslavia, *Greece, 
*Queensland, *New South Wales, *trop. Africa, *NW-India, *Seychelles, *Fiji, *Lord Howe Isl., *Christmas Isl. (Austr.), *Cocos (Keeling) Isl., *Norfolk Isl., *Jiangsu, *Hubei, *Fujian, *Taiwan, *Java, *Andamans, *Nicobars, *Pakistan, *Guangdong, *Hainan, *Yunnan, *Ryukyu Isl., *American Samoa (*Manua Isl., *Tutuila), *Chagos Arch. (*Diego Garcia), *Gambier Isl. (*Mangareva), *Gilbert Isl. (*Butaritari, *Tarawa, *Tabiteuea, *Onotoa), *Line Isl. (*Fanning), *Marcus Isl., *Marquesas Isl. (*Nuku Hiva, *Hiva Oa), *Marshall Isl. (*Ujae, *Kwajalein, *Jemo, *Likeip, *Ailinglapalap, *Majuro, *Arno, *Jaluit), *Micronesia (*Ulithi, *Fais, *Woleai, *Truk, *Udot, *Pis, *Lukunor, *Satawan, *Nukuoro), *Niue, *N-Line Isl. (*Washington Isl., *Fanning Isl., *Christmas Isl. - Kiritimati), *Northern Marianas (*Pagan), *Palau Isl. (*Koror, *Malakal, *Angaur), *Phoenix Isl. (*Canton, *Hull, *Sydney), *Western Samoa, *Society Isl. (*Tahiti, *Tupai, *Raiatea), *Southern Marianas (*Saipan, *Tinian, *Rota, *Guam), *Tokelau (*Fakaofo, *Swains Isl.), *Tonga (*Tongatapu, *'Eua), *Tuamotu Arch. (*Makatea Isl., *Rangiroa Atoll, *Takapoto Atoll, *etc.), *Wake Isl., *Western Samoa (*Aleipata Isl.), *Bonin Isl. (*Chichijima, *Hahajima, *Minamijima), *Mauritius, *Réunion, *Rodrigues, *Turkey, *Egypt, *Iraq, *Israel, *Saudi Arabia, *Sinai peninsula, *United Arab Emirates, *Azores, *Madeira, *Canary Isl., *Cape Verde Isl. (*Santo Antao Isl., *Sao Vicente Isl., *Ilha de Sao Nicolau, *Ilha de Sao Tiago, *Fogo Isl., *Ilha Brava), *Hawaii (*Midway Isl., *Kauai, *Oahu, *Lanai, *Molokai, *Maui, *Kahoolawe Isl., *Hawaii Isl.)

 

 

 

Pflanze bis 30 cm
niederliegend, parallel zum Boden wachsend (= prostrat)

Blüten mit sehr schmalen weißen oder rosa Anhängseln, 
 die ca. so breit wie die Drüsenanhänge sind


Photo und copyright Michael Hassler

Frucht behaart, Haare auf der Frucht meist ungleichmäßig verteilt 
(an der Basis und den Kanten konzentriert)

Samen mit scharfen Querrippen

Stängelhaare unterseits fehlend oder viel weniger dicht als seitlich oder oberseits

Blätter oberseits ohne dunklen Fleck

 

 

4     Blätter oft mit dunklem Fleck, Kapsel gleichmäßig anliegend behaart


Gefleckte Zwergwolfsmilch
(Chamaesyce maculata)

VI - IX, Ruderalstellen, Pflasterfugen, Kieswege von Friedhöfen
              Botanischer Garten Tübingen (wild)
              Korfu, Moraitika
              Bardolino (Italien)

              Bensheim

Synonyme:
Gefleckte Schiefblattwolfsmilch
Euphorbia maculata, Chamaesyce supina (Raf.) Moldenke, Euphorbia supina Raf

English name:
Spotted Spurge, Spotted Sandmat

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Verbreitet Süden, zerstreut Mitte, Osten, Westen 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada, Mexico, Belize, Bahamas, Cuba, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal, *Spain, *France, *Italy, *Sardinia, *Sicily, *former Yugoslavia, *Greece
*Hungary, *Romania,
*Lesser Antilles, *Trinidad, *Guianas, *Venezuela, *Ecuador, *Argentina, *Southern Australia, *South Africa, *Lord Howe Isl., *Japan, *Hebei, *Henan, *Hubei, *Jiangxi, *Jiangsu, *Taiwan, *Zhejiang, *Marshall Isl. (*Kwajalein), *Society Isl. (*Tahiti, *Raiatea), *Israel, *Sinai peninsula, *Turkey, *Bulgaria,  *Gran Canaria, *Algeria, *Russia, *Caucasus / Transcaucasus, *Russian Far East, *Azores, *Canary Isl., *Hawaii (*Kure Isl., *Midway Isl. (*Sand Island))

 

 

 

Pflanze bis 25 cm groß
niederliegend, parallel zum Boden wachsend (= prostrat)

Cyathien einzeln oder in Scheintrauben
Kapsel auf der ganzen Fläche behaart

Drüsenanhänge mit schmalen weißen oder rosafarbenen Anhängsel, 
die ca. so breit wie die Drüsenanhänge sind

Samen auch auch reif ohne Querrippen

Stängel behaart, Stängelhaare meist in Haarleisten

Blätter meist mit dunklem Fleck, am Rand behaart

Nebenblätter fädlich, nicht miteinender verwachsen