Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Wicken mit kleinen weißlichen oder hellvioletten Blüten, Blütenstand wenigblütig, Blätter mit Ranken

Blütenstand nicht gestielt
1

Blütenstand deutlich gestielt
> 2

 

1     Blütenstand nicht gestielt


Platterbsen- Wicke 
(Vicia lathyroides
L.)

IV - VI, Trockenrasen
              Waghäusel Tankstelle
              Deiningen bei Nördlingen

Synonyme:
Frühlings- Zwergwicke
Ervum lathyroides (L.) A.K. Stankevich; Ervum soloniense L.; Vicia angustifolia Hohen.; Vicia arenivaga Lamotte; Vicia lathyroides ssp. olbiensis (Reuter) Bujorean; Vicia minima Gilib.; Vicia multicaulis Wallr.; Vicia olbiensis Reuter; Wiggersia lathyroides Gaertn. Mey. & Scherb.; Wiggersia minima Alef.

English name:
Spring Vetch

Nom francais:
Vesce du printemps

Nome italiano:
Veccia serena

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Schleswig-Holstein, Nordosten, Brandenburg, Lausitz, Pfalz, nördliche Oberrheinebene; Restgebiet selten, fehlt S-Baden-Württemberg und südlich Donau 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 3 (gefährdet), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece (Peloponnes, Festlans), Ionian Isl., Crete, Kiklades, N- Aegean Isl., E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland,  Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Malta, Bulgaria, Romania, Sweden, Estonia, Latvia, Lithuania, European Russia, Belarus, Ukraine, Crimea, Armenia, Azerbaijan, Gruzia, Abkhazia, Adzharia, Caucasus (Krasnodar), Algeria, Morocco, Turkey, Cyprus, European Turkey, Iran, Jordania, Lebanon, Syria, 

Eingebürgert in:
*Tasmania, *trop. Afr., *USA, *Canada

 

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß
Stängel niederliegend bis aufsteigend


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenstand 1 - blütig, ungestielt

Blüten 5 - 9 mm groß, Fahne hellviolett oder rötlich, Flügel weiß oder rötlich

oder Blüten weißlich, mit violetten Adern


Photo und copyright Julia Kruse

Hülsen 15 - 30 mm lang, 4 - 5 mm breit, mit kurzem, gebogenem Schnabel

Blätter mit 2 - 3 Fiederpaaren, am Ende mit unverzweigter Ranke oder Grannenspitze
Fiederblättchen der oberen Blätter mit kurzer Stachelspitze, Blättchen eilanzettlich

 

 

2      Blütenstand gestielt

Nebenblätter ungleich: eines lineal, ungeteilt und klein; 
das andere größer mit deutlichem Stiel, handtellerförmig, mit langen Zipfeln

seltene Kulturpflanze
> 3


Photo und copyright Carlos Aguiar

Nebenblätter gleich

> 4


Photo und copyright Stefan Lefnaer

 

3      Nebenblätter ungleich


Einblütige Wicke 
(Vicia articulata
Hornem.)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Äcker, Felder, Wegränder
                  Botanischer Garten Göttingen

Synonyme:
Algaroba- Linse, Schwarze Linse, Wicklinse
Ervilia articulata (Hornem.) H.Schaefer (Name in der Flora Gallica)
Ervum monanthos L., Vicia monanthos (L.) Desf. non Retz. 

English name:
Oneflower Vetch

Nom francais:
Vesce articulée

Nome italiano: 
Veccia raggiante

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig eingebürgerter Neophyt 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Bulgaria, 
Greece (Peloponnes, Festland), Kiklades, N- Aegean Isl.,  E-Aegaean Isl., 
Estonia, Lithuania, Ukraine, Turkey, Egypt, Iraq, Azores, Madeira, Canary Isl., 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, 
*Portugal, 
*former Czechoslovakia, *Poland, *Romania, *Tajikistan, *Chile, *USA

In Mitteleuropa gelegentlich als Futterpflanze angebaut.

 

 

Pflanze 20 - 70 cm
niederliegend bis aufsteigend, kletternd


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand gestielt, 1 - 2- blütig
Blüten 8 - 15 mm, bläulich-weiß, Fahne violett geadert


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter mit 5 - 9 Fiederpaaren, am Ende mit Ranke, 
Blättchen nadelfömig, vorne oft ausgerandet


Photo und copyright Carlos Aguiar

Nebenblätter ungleich:  eines lineal, ungeteilt und klein; das andere größer mit deutlichem Stiel, handtellerförmig mit langen Zipfeln


Photo und copyright Carlos Aguiar

Hülsen bei Reife hellgelb


Photo und copyright Carlos Aguiar

Samen unregelmäßig rund, auf beiden Seiten abgeflacht, gelbbraun, schwarzbraun oder rotbraun

 

 

 

4     Nebenblätter gleich

Blätter mit 6 - 8 Fiederpaaren, Blättchen gestutzt oder ausgerandet
Blütenstand 3 - 6- blütig, Hülse weichhaarig, 2- samig
>
Blätter mit 6 - 8 Fiederpaaren, Hülse weichhaarig, 2- samig

  

Blätter mit 2 - 5 Fiederpaaren, Blättchen vorne nicht ausgerandet
Blütenstand 1 - 2- blütig, Hülse kahl, 4- samig
>
Blätter mit 2 - 5 Fiederpaaren, Hülse kahl, 4- samig