Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gelbe Tragant- Arten mit 8 - 15 Fiederpaaren

Blätter und Blütenstände grundständig
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Pflanze mit Stängel
> 2

 

1     Blätter und Blütenstände grundständig


Stängelloser Tragant
(Astragalus exscapus)


Photo und copyright Michael Hassler

V, Alpine Steinrasen
     Kyffhäuser, Falkenburg- Plateau

Synonyme:
Boden- Tragant
Astragalus hellenicus, Tragacantha hellenica, Astragaloides syphilitica

English name:
Stemless Milkvetch

Verbreitung in Deutschland:
Extrem lokal und selten Thüringen (Kyffhäuser),
S-Sachsen-Anhalt

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Albania, Greece, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Romania, ?Anatolia, Ukraine

Verwendung:
Heilpflanze

 

 

Pflanze 3 bis 8 cm hoch
fast stängellos


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand grundständig, 3-9-blütig


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten hellgelb, Kelch langhaarig


Photo und copyright Michael Hassler

Frucht fast sitzend, eiförmig, dicht zottig behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter am Grunde rosettig gehäuft, dicht abstehend behaart, 
mit 12 - 19 Blättchenpaaren


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Pflanze mit Stängel

Blüten dottergelb, Kelch nicht schwarzhaarig
Hülsen länglich, 1-fächerig
> 3

  

Blüten hellgelb, Kelch mit schwarzen Haaren
Hülsen kugelig, 2-fächerig
> 4

   

                                                     

3     Blüten dottergelb, Hülsen länglich, 1- fächerig


Blasen- Tragant
(Astragalus penduliflorus)


Photo und copyright Michael Hassler

VII - VIII, Alpine Steinrasen
                   Rofenhöfe im Venter Tal, Österreich
                  
Timmelsjoch
                   Am Fellhorn in größerem Bestand

Synonyme:
Nickender Tragant, Hänge-Tragant, Alpenlinse
Phaca penduliflora, Tragacantha penduliflora

English name:
Mountain Lentil

Verbreitung in Deutschland:
Westliche (Allgäuer) Alpen (Umg. Oberstdorf); 
Altfunde zentrale und östliche Alpen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: 4 (potentiell gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria,  Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
former Czechoslovakia, Poland, Romania, C-Sweden

 

 

Pflanze bis 80 cm hoch

Blüten dottergelb, nickend

Kelch bauchig, mit kurzen Zähnen


Photo und copyright Gerhard Nitter

Stiel des Blütenstandes 1 - 1,5 mal 
so lang wie das dazugehörige Blatt


Photo und copyright Gerhard Nitter

Hülsen aufgeblasen, ca. 1 cm breit, 1- fächerig

Stängel aufrecht, meist behaart

Blätter mit 7 - 15 Fiederpaaren, weichhaarig, grün
Blättchen elliptisch, 3 -6 mm breit

 

 

4     Blüten hellgelb, Hülsen kugelig, 2-fächerig


Kicher- Tragant
(Astragalus cicer)

VI - VIII, Säume, Waldwege, Gebüsche
                  Oberstotzingen
                  Sulzheimer Gipshügel
                  Trappstadt (Nordbayern)

                  Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Astragaloides cicera Moench; Astragalus cicerinus St. Lag.; Astragalus heldaviensis Lerch. ex Schur; Astragalus microphyllus L.; Astragalus microphyllus Schuebl. & Martens; Astragalus mucronatus DC.; Astragalus pseudocicer Opiz; Astragalus vesicarius Lam.; Cystium cicer Stev.; Cystium pseudocicer Opiz; Glaux astragaloides Medic.; Tragacantha cicer Kuntze; Tragacantha mucronata Kuntze

English name:
Chickpea Milkvetch

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig O-Baden-Württemberg, Franken, N-Niederbayern, Thüringen, S-Sachsen-Anhalt; zerstreut Neckarbecken, NO-Brandenburg, Vorpommern; selten Sachsen an der Elbe, Kraichgau, nördliche Oberrheinebene, Umg. Kassel 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3- (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: R (sehr selten), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Bulgaria, ?European Turkey, Crimea, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Armenia, Azerbaijan, Gruzia, Abkhazia, Adzharia, Caucasus, Anatolia, *Alaska, *USA, *Canada

 

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß
niederliegend bis aufrecht

Blüten gelblich- weiß, aufrecht

Kelch eiförmig, mit vielen schwarzen Haaren

Hülse kugelig, 2- fächerig

Hülse mit schwarzen und weißen Haaren

Stiel des Blütenstandes 0,5 - 1 mal 
so lang wie das dazugehörige Blatt

Blätter mit 7 -15 Fiederpaaren

 

Blättchen länglich lanzettlich, beidseitig behaart

Stängel angedrückt behaart