Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Prunus: Blüten deutlich gestielt, zu 1 - 5, mit 5 Kronblättern

Äste deutlich dornig
Früchte: Schlehen
> 1

    

Äste dornenlos oder schwach dornig
Früchte: Kirschen, Pflaumen, Kirschpflaumen
> 2

 

1      Äste deutlich dornig


 Schlehe 
(Prunus spinosa)

III - V, Gebüsche, Waldränder
             häufig an Straßenböschungen gepflanzt
             Murr- Seen
             Schrotthandel Gröger

Synonyme:
Schwarzdorn
Druparia spinosa [Clairv.]; Prunus acacia Crantz ex Poir.; Prunus acacia-germanica Crantz; Prunus amygdaliformis Pau; Prunus arbascensis Timb.; Prunus candicans Bess.; Prunus communis Huds.; Prunus congestiflora Clav.; Prunus densa Martr.; Prunus domestica var. spinosa (L.) Kuntze; Prunus domestica var. spinosa Kuntze; Prunus fastigiata Paill.; Prunus foecundissima Clav.; Prunus hausmanni Nym.; Prunus husmanni Boechel; Prunus insignis Carr.; Prunus insititia Fries ex M. Roem.; Prunus intermedia Clav.; Prunus ligerina Lloyd; Prunus martrini Genev.; Prunus meyeri Boeckel; Prunus microstigma Paill.; Prunus montana Schur; Prunus oviformis Jord. & Fourr.; Prunus parviflora Paill.; Prunus peduncularis Jord. & Fourr.; Prunus polymorpha Spenn.; Prunus praecox Salisb.; Prunus rusticana Jord. & Fourr.; Prunus serotina Schur; Prunus silvestris Garsault; Prunus stenopetala Manceau; Prunus sylvestris Mill. ex Steud.; Prunus virgata Martr.; Prunus vulgatior Clav.; Prunus spinosa var. coronata (Clavaud) Browicz & Zielinski; Prunus coronata Clav.; Prunus spinosa var. ovali-putaminata N.N. Bregadze; Prunus spinosa ssp. coaetanea (Wimm. & Graebn.) R. Knapp

English name:
Blackthorn

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland,  Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Crimea, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, Caucasus, Transcaucasus, C-Asia, Turkey, European Turkey, Iran, 

Eingebürgert in:
*Tasmania, *China, *Burma, *USA, *Canada

 

 

 Bis 4 m hohe sparrig verzweigte Sträucher
blüht sehr früh im April

Blüten sehr zahlreich,  meist vor den Blättern erscheinend

Blüten meist einzeln, mit kahlem Stiel,

Blüten weiß,  5 Kronblättern, nur 1 Griffel

Frucht blauschwarz bereift, kugelig, 1 - 1,5 cm im Durchmesser
Fleisch am Steinkern haftend, Stein kugelig

Blätter an Kurztrieben gebüschelt

Blätter gestielt, lanzettlich, gekerbt- gesägt, max. 2,5 cm breit, am Grund keilig, 

Blattunterseite kahl

Junge Zweige anfangs samtig behaart

Äste mit zahlreichen Dornen

 

 

2      Äste dornenlos oder schwach dornig

Blüten einzeln oder zu 2
Früchte: Pflaumen, Kirschpflaumen
> Pflaumen

Blüten zu 2 - 5 in Büscheln
Früchte: Kirschen
> Kirschen