Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Schöterich (Erysimum)

Zur Gattung gehören 223 Arten.

Zierpflanze, 
Narbe kopfig, schwach gekerbt, Früchte 4- kantig
Blüten orange, ohne Streifenmuster
> 1

Zierpflanze, 
Narbe tief zweiteilig, Früchte flach
Blüten gelb, orange oder braun, oft mit Streifenmuster

> 2


Photo und copyright Andrea Moro

Wildpflanzen,
Narbe kopfig, Früchte 4- kantig

Blüten immer gelb
> 3

                                              

1      Blüten orange, ohne Streifenmuster


Schotendotter
(Erysimum x marshallii
Bois.)

V- VI, Rabatten Saatblumenwiesen
            Reisensburg, Hintere Brenne

Synonyme:
Cheiranthus allionii Bois

English name:
Siberian Wallflower

Nom francais:
Vélar de Marshall

Verbreitung in Deutschland:
Häufig in Saatblumenwiesen. Meist unbeständig verwildernd.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Nur in Kultur

Eingebürgert in:
*USA

Mehrere Sorten:
'Orange Monarch'
'Orange Bedder'

Eventuell der Bastard aus Erysimum humile und Erysimum perofskianum.

 

 

 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß

Kronblätter orange, ohne Streifenmuster,
Kronblätter 15 - 25 mm lang,
Narbe zweiteilig kopfig, schwach gekerbt

Früchte 4- kantig, 

Stängelblätter ungeteilt, ganzrandig oder leicht gezähnt

 

 

2     Blüten gelb oder orange mit Streifenmuster, Narbe tief zweiteilig


Goldlack
(Erysimum cheiri)

V- VI, Zierpflanze, Ruderalstellen, Mauern, Burgen
            Botanischer Garten Augsburg

Synonyme:
Cheiranthus cheiri
Erysimum suffruticosum Spreng. 

English name:
Aegaean Wallflower

Verbreitung in Deutschland:
Meist ist die Pflanze aus Gärten verwildert und kommt in Siedlungsnähe (= synanthrop) vor. 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: unbeständig, Berlin: unbeständig, Hamburg: unbeständig, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: Neophyt, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
S-Greece, S-Aegaean Region, E-Aegaean Isl.,
Turkey, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal, *Spain, *Baleares, *France, *Italy, former Yugoslavia, *Albania
*Belgium, England, *former Czechoslovakia, *Ireland, *Netherlands, *Hungary, *Romania, *Sardinia, *Sicily, Russia, *Taiwan, *New Zealand, *Ecuador, *Cyprus,  *India, *Pakistan, *Canada, *USA

Viele Sorten:
'Fire King': Blüten rotorange
'Rysi Bronze': Blüten gelb mit orangen Adern
'Goldstaub': Blüten gelb

 

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß
stark duftend


Photo und copyright Andrea Moro

Kronblätter gelb


Photo und copyright Paul Busselen

orange bis bräunlich, oft mit Streifenmuster


Photo und copyright Andrea Moro

Narbe zweiteilig


Photo und copyright Andrea Moro

Früchte deutlich abgeflacht, 2,5 - 6 cm lang


Photo und copyright Andrea Moro

Stängelblätter ungeteilt, linealisch
ganzrandig oder leicht gezähnt


Photo und copyright Paul Busselen

Stängel und Blätter durch 2- schenklige Haare rau oder grau


Photo und copyright Paul Busselen

 

 

3    Blüten hellgelb, Narbe kopfig

Reife Schoten 1 - 3 cm lang
>
Reife Schoten 1 - 3 cm lang

Reife Schoten 2 - 10 cm lang
>
Reife Schoten 2 - 10 cm lang