Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Greiskräuter mit ungeteilten Blättern und 10 - 20 Zungenblüten

Blätter 7- 15 mal so lang wie breit
> 1

Blätter 1 - 1,5 mal so lang wie breit
> 2

 

1     Blätter 7- 15mal so lang wie breit


Sumpf- Greiskraut
(Senecio paludosus)

VII - VIII, Ufer, Gräben
                  Graben beim Erdbeersee, Reisensburg
                  Schmiechener See

Zu den Unterarten

Synonyme:
Jacobaea paludosa
Senecio bohemicus Tausch
Senecio tataricus

English name:
Fen Ragwort

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut in den großen Flußauen (Rhein, Donau, Elbe, Oder), restlicher Norden selten und stark zurückgehend; Alpenvorland und Bodensee sehr zerstreut; lokal fränkisches Weihergebiet 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3- (gefährdet), Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Slovenia, Croatia, Serbia & Kosovo, 
England, Netherlands, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania

Ähnlich vom Aussehen und vom Standort ist das Fluss- Greiskraut (Senecio sarracenicus)
Senecio paludosus hat im Vergleich zu Senecio sarracenicus jedoch
- schmalere Blätter
- längere und unregelmäßigere Blattzähne
- mehr Zungenblüten

Diskussion im Forum: http://forum.pflanzenbestimmung.de

 

 

 

 

Pflanze 80 - 170 cm

10- 20 Zungenblüten

Außenhüllblätter 7-12, schmal, kahl

 Pappus schmutzig- weiß

Blätter 7- 15mal so lang wie breit,
Zähne stehen weit auseinander

Stängelblätter geöhrt

 

 

2     Blätter 1 - 1,5 mal so lang wie breit

Blütenstand doldig, 12 - 16 Zungenblüten
Alle Blätter ungeteilt, Blattstiele der unteren Stängelblätter/ Grundblätter ungeflügelt
in Deutschland hauptsächlich in den Alpen
> 3

Blütenstand kugelig, 17 - 21 Zungenblüten
Obere Stängelblätter manchmal leierförmig Blattstiele der unteren Stängelblätter/ Grundblätter geflügelt, in Deutschland nur im Bayerischen Wald
> 4


Photo und copyright Holger Locher

                                                                                                                          

3      Blattstiele ohne Flügel, am Grunde höchstens mit kleinen Öhrchen


Alpen- Greiskraut
(Senecio alpinus)

VII - IX, Alpine Matten
               Fellhorn, Schlappoldsee
               Pfronten, Bach am Weg zum Moor
               Ottobeuren, Nagelfluh- Schluchtwald
               Belluno, Nevigal (Italien)

Synonyme:
Senecio cordatus
Jacobaea alpina
Cineraria alpina L. 

English name:
Alpine Ragwort

Verbreitung in Deutschland:
Alpen und Alpenvorland verbreitet, Oberschwaben zerstreut, an der Iller nördlich bis Ulm 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: nicht gefährdet, Thüringen: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
France, Italy, ? former Yugoslavia

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm

Blütenstand doldig

Körbchen mit 13 - 16 Zungenblüten

Hülle mit Außenkelch

Blätter nie leierförmig, 
am Grunde höchstens mit kleinen Öhrchen

Blätter herzförmig dreieckig, etwa 1,5 mal so 
lang wie breit, unregelmäßig gezähnt

Grundblätter lang gestielt, Stiel ungeflügelt

Blätter unterseits schneeweiß filzig, später verkahlend

 

 

4      Blattstiele geflügelt, am Grunde geöhrt


Berg- Greiskraut
(Senecio subalpinus)


Photo und copyright Holger Locher 

VII - IX, Nassweiden
               Bayerischer Wald z.B. Regen, Bodenmais

Synonyme:
Jacobaea subalpina
Cineraria cordifolia Jacq.; Senecio alpinus ssp. subalpinus (Koch) Hayek; 
Senecio auriculatus Steininger; 

English name:
Mountain Ragwort

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut südlicher Bayerischer Wald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: 4 (potentiell gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
Poland, Czech Republic, Slovakia, Romania, Bulgaria, Ukraine

 

 

 

Pflanze 30 - 70 cm


Photo und copyright Holger Locher 

Blütenstand kugelförmig


Photo und copyright Holger Locher 

18 - 21 Zungenblüten


Photo und copyright Holger Locher 

Spreite der oberen Stängelblätter am Grund verschmälert, manchmal leierförmig, halbstängelumfassend


Photo und copyright Holger Locher

Blätter herzförmig dreieckig, länger wie breit, oberseits grasgrün, Rand grob doppelt gesägt


Photo und copyright Holger Locher 

Blattstiele der unteren Stängelblätter und der Grundblätter geflügelt


Photo und copyright Holger Locher

Blattunterseite höchstens auf der Nerven behaart


Photo und copyright Holger Locher