Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Schwarzwurzel- Blüten gelb, Grundblätter wegerichähnlich, parallelnervig, Pappus schmutzigweiß
Antherenröhre gelb

Körbchendurchmesser 3 - 4 cm, Zungenblüten doppelt so lang wie die Hülle,  
junge Pflanze mit wolligem Stängel und Hülle

> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Körbchendurchmesser 1,5 - 2 cm, Zungenblüten wenig länger wie die Hülle, 
junge Pflanze mit kahlem Stängel und Hülle

> 2


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

                                

1       Zungenblüten doppelt so lang wie die Hülle,  junge Pflanze mit wolligem Stängel und Hülle


Niedrige Schwarzwurzel
(
Scorzonera humilis L.)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Trockenrasen, Wiesen
             Günzburg, Fehdermähder
             Königsbrunner Heide

Synonyme:
Kleine Schwarzwurzel
Hieracium scorzoneroides E. H. L. Krause; Podospermum scorzoneroides Turcz. ex DC.; Scorzonera alpina Pollini; Scorzonera angustifolia [Weber,]; Scorzonera tenuifolia Schrader

English name:
Dwarf Viper's Grass

Nom francais:
Scorsonère des prés

Nome italiano: 
Scorzonera minore

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Alpen, Alpenvorland, Bayerischer Wald; 
zerstreut S-Baden-Württemberg, Z-Baden-Württemberg, O-Baden-Württemberg, Franken, O-Mainfranken, Z-Thüringen, Erzgebirge, Niederlausitz, Brandenburg, Z-Niedersachsen, W-Schleswig-Holstein 
selten Ostfriesland, 
sehr selten und fast verschwunden Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern; 
verschollen nördliche Oberrheinebene; 
Einzelfunde S-Eifel, SW-Hunsrück, Süderbergland, Rhön 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), 
Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht), Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy,  Slovenia, Croatia, 
England, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Ukraine, NEuropean Russia

 

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß
unverzweigt oder wenigästig, meist einköpfig

Zungenblüten zitronengelb, 3 - 4 cm im Durchmesser
2 mal so lang wie die Hülle, Antherenröhre gelb

Köpfchenstiele und die Basis der Hüllblätter wollig, verkahlend

Hülle 15 - 30 mm lang, mehrreihig, Hüllblätter verschieden lang

Früchte 7 - 11 mm lang, kahl, mit schlanken, glatten Rippen, 
Pappushaare etwas länger als die Früchte, schmutzigweiß, gefiedert


Photo und copyright  Julia Kruse

Stängel mit 1 - 7 linealichen Stängelblättern,
Zungenblüten außen gelb oder rötlich


Photo und copyright Michael Hassler

Grundständige Blätter, 5 - 50 mm breit,


Photo und copyright  Julia Kruse

lineal- lanzettlich bis eiförmig, grasgrün

 

 

2      Zungenblüten wenig länger wie die Hülle, junge Pflanze mit kahlem Stängel und Hülle


Kleine Schwarzwurzel
(
Scorzonera parviflora Jacq.)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VII, Salzwiesen
              Bad Frankenhausen (Thüringen)

Synonyme:
Scorzonera caricifolia Pall.; Scorzonera cypria Kotschy; Scorzonera graminifolia Tausch ex Nym.; Scorzonera halophila Fisch. & Mey.

English name:
Small Viper's Grass

Nom francais:
Scorsonère à petites fleurs

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten N-Thüringen (Kyffhäuser), S-Sachsen-Anhalt 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Spain, France, Serbia & Kosovo, 
Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, W-Siberia, Mongolia, Turkey, Iran, Syria, Afghanistan, China, Kazakhstan, Mongolia, Uzbekistan, Kyrgyzstan

 

 

 

 

Pflanze 20 - 40 cm groß
unverzweigt oder wenigästig, 1 - 3- köpfig


Photo und copyright Andrew Lubchenko

Stängel kahl, ohne Faserschopf unter den Grundblättern


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Blüten 1 - 2 cm im Durchmesser, Zungenblüten zitronengelb, Antherenröhre gelb


Photo und copyright Hans Schön

Zungenblüten nur wenig länger wie die Hülle, außen oft rötlich, 
Hüllblätter kahl 2- 3- reihig


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Früchte 6 - 9 mm lang, zylindrisch, kahl, mit glatten Rippen,
Pappushaare federig, von 5 lnicht federigen Grannen überragt


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Grundständige Blätter lanzettlich, wegerichähnlich, 5 - 15 mm breit, parallelnervig, grasgrün


Photo und copyright Alexander Fateryga