Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten des Artenaggregats Achillea millefolium

Die Arten dieses Aggregats bilden Hybride und fließende Übergänge, so dass eine Bestimmung häufig sehr schwierig ist.

Grundblätter flaschenbürstenförmig dreidimensional
Endzipfel nur 0,3 mm breit
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Grundblätter +/- flächig
Endzipfel breiter
> 2

 

1     Grundblätter flaschenbürstenförmig dreidimesional, Endzipfel nur 0,3 mm breit


Feinblättrige Schafgarbe
(Achillea setacea
Waldst. & Kit.)


Photo und copyright Julia Kruse

V - VI, Sandtrockenrasen
             Kyffhäuser, Kosakenberg (Thüringen)
             Ostdeutschland (Erfurt, Naumburg)

Synonyme:
Achillea capillaris Poir.; Achillea collina Schur ex Nym.; Achillea millefolium Ledeb.; Achillea multifida Sprun. ex Nym.; Achillea odorata Wulf; Achillea polyphylla Schleich. ex Koch; Achillea salina Schur; Achillea setacea f. ramosa J. Dabrowska; Millefolium setaceum Fourr.

English name:
Bristly Milfoil

Verbreitung in Deutschland:
Sachsen-Anhalt zerstreut, selten Sachsen (entlang der Elbe), N-Thüringen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 0 (ausgestorben), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Spain, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania,
Belgium, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary,  Romania, Bulgaria, Greece, European Turkey, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Turkey, Iran, Kuwait, Saudi Arabia, United Arab Emirates, China, Kazakhstan, *India

 

Pflanze 10 - 30 cm groß
Doldenschirm 3 - 4 cm im Durchmesser


Photo und copyright Michael Hassler

Zungenblüten weiß, Röhrenblüten weißlich


Photo und copyright Julia Kruse

Hüllblätter meist hellbraun


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel und Blätter mäßig dicht behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Stängelblätter mit fädlichen 0,1 - 0,3 mm breiten Endzipfeln,
flaschenbürstenförmig 3- dimensional angeordnet


Photo und copyright Julia Kruse

Grundblätter dreidimensional
Endzipfel der Blätter fädlich 0,1 - 0,3 mm breit


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Grundblätter +/- flächig, Endzipfel breiter

Pflanze meist bleibend dicht behaart
Mittlere Stängelblätter 3 - 6 mm breit, Fiedern dicht stehend
> 3

 

Pflanze jung behaart, später verkahlend
Mittlere Stängelblätter 6 - 21 mm breit
> 6

                                                         

3     Pflanze meist dicht behaart, Mittlere Stängelblätter 3 - 6 mm breit

Pflanze immer dicht behaart
Doldenschirm 4 - 8 cm im Durchmesser
Hülle 4 - 5 mm lang
> 4


Photo und copyright Michael Hassler

Pflanze schwach bis dicht langhaarig
Doldenschirm 2 - 4 cm im Durchmesser
Hülle 3 - 4 mm lang
> 5


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

 

4     Doldenschirm 4 - 8 cm im Durchmesser, Hülle 4 - 5 mm lang


Ungarische Schafgarbe
(Achillea pannonica
Scheele)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - X, Wiesen, Wegränder
             Brühl (Michael Hassler 26.08.2018)
             Höchstädt, Neresheim, 
             Bad Wörishofen

Synonyme:
Achillea lanata (Koch) F. Herm., nom. inval., Achillea millefolium ssp. pannonica (Scheele) Hayek, Achillea millefolium var. lanata W. D. J. Koch 

English name:
Pannonian Yarrow

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig S-Sachsen-Anhalt, N-Thüringen, Z-Sachsen, NO-Brandenburg, S-Fränkische Alb; selten oder Einzelfunde Voralpenland, Thüringer Wald, N-Oberrheinebene 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: unbeständig, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: G (gefährdet, Status unklar), Brandenburg: V (Vorwarnliste), Hessen: Neophyt, Niedersachsen: 4 (potentiell gefährdet), Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany
former Yugoslavia, Albania, Greece
Bulgaria, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Russia


             

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß, 
ohne beblätterte Seitenzweige in der unteren Stängelhälfte


Photo und copyright Michael Hassler

Doldenschirm 4 - 8 cm im Durchmesser


Photo und copyright Michael Hassler

Hülle 4 - 5 mm lang


Photo und copyright Michael Hassler

Mittlere Stängelblätter 3 - 8 mm breit, Fiedern dicht stehend
immer stark behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Grundblätter manchmal so lang wie die gesamte Pflanze, aber selten breiter als 2 cm


Photo und copyright Angela und Helmut Wolf

 

 

5    Doldenschirm 2 - 4 cm im Durchmesser, Hülle 3 - 4 mm lang


Hügel- Schafgarbe
(Achillea collina)


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

VI - X, Wiesen, Wegränder
             Truppenübungsplatz bei Sulzheim
             Mindelheim, Memmingen

Synonyme:
Achillea millefolium ssp. collina (J. Becker ex Wirtg.) Oborny, 
Achillea millefolium var. collina J. Becker ex Wirtg. 

English name:
Mountain Yarrow

Verbreitung in Deutschland:
Sachsen-Anhalt, N-Thüringen, Sachsen (entlang Elbe); sehr zerstreut Franken, Nordosten, Voralpenland; Einzelfunde Spessart, Vorderpfalz 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenzvtl. zu erwarte [Neophyt], Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: G (gefährdet, Grad unklar), Hamburg: R (sehr selten), Mecklenburg-Vorpommern: G (gefährdet, Status unklar), Niedersachsen: 4 (potentiell gefährdet), Rheinland-Pfalz: evtl. zu erwarten [Neophyt], Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece,
Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria,  European Turkey, Moldova, Ukraine, NEuropean Russia


            

 

 

Pflanze 30 - 50 cm groß, aufrecht
mit beblätterten Seitenzweigen in der unteren Stängelhälfte


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Pflanze schwach bis dicht langhaarig, 
mit vielen kurzen Stängelgliedern

Doldenschirm 2 - 4 cm im Durchmesser

Hülle 3 - 4 mm lang

Mittlere Stängelblätter 3 - 6 mm breit, Fiedern dicht stehend

Grundblätter weniger als  20 mm breit

 

 

 

 6      Pflanze jung behaart, später verkahlend, Mittlere Stängelblätter 6 - 21 mm breit

Hauptschirmrispe 1 - 3 cm im Durchmesser
> 7

Hauptschirmrispe 3 bis 10 cm im Durchmesser
> 10

 

7       Hauptschirmrispe 1 - 3 cm im Durchmesser

Zungenblüten meist weiß
Stängel auch im unteren Bereich stielrund
> 8

Zungenblüten rosa
Stängel im unteren Drittel kantig
> 9


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

 

8    Zungenblüten meist weiß, Stängel auch im unteren Bereich stielrund


Wiesen- Schafgarbe
(Achillea pratensis)

V - XI, Wiesen, Wegränder
             Schaifhausen

Synonyme:
Rasige Schafgarbe

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Bayern, Franken, Thüringen, Sachsen, Südschwarzwald, Oberrheinebene, Pfalz; unterkartiert und anderswo wohl übersehen 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
France, Italy, Croatia, 
Czech Republic, Slovakia, Romania


             

 

 

Pflanze 30 - 50 cm groß
oft über mehrere Quadratmeter rasig wachsend, 
viele gleich hohe Exemplare beieinanderstehend

Doldenschirm 2 - 3 cm im Durchmesser

Hauptschirmrispe 1 - 3 cm im Durchmesser

Zungenblüten meist weiß

 Stängel auch im unteren Bereich stielrund

 

 

9     Zungenblüten rosa, Stängel im unteren Drittel kantig


Blassrosa Schafgarbe
(Achillea roseoalba)


Photo und copyright Andrea Moro

VI - X, Wiesen, Wegränder
             Grettstadt, Riedwiese
             Amendingen

Synonyme:
Achillea roseoalba f. violacea I. Morariu & G. Nedelcu

English name:
Pink- white Yarrow

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Mecklenburg-Vorpommern, 
Einzelfund Voralpenland an der Iller 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: evtl. zu erwarten [Neophyt], Hamburg: unbeständig 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Liechtenstein, Italy, Slovenia, 
Romania

 

 

 

Pflanze 35 - 55 cm groß
Pflanze meist einzeln stehend


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Doldenschirm 2 - 3 cm im Durchmesser
Zungenblüten meist rosa, Hülle kahl oder wenig behaart


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Stängel aufsteigend, im unteren Drittel kantig


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

10      Hauptschirmrispe 3 bis 10 cm im Durchmesser


Gewöhnliche Schafgarbe
(Achillea millefolium)

VI - X, Wiesen, Wegränder
             verbreitet z.B.
             Günzburg, Augsburger Str
           

Zu den Unterarten

Synonyme:
Achillea millefolium var. firma, Achillea sylvatica Becker, Achillea millefolium f. rosea, Achillea millefolium var. parvifolia 

English name:
Common Yarrow

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,  
Portugal, Spain, Baleares, Andorra, France, Corsica, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
Iceland, Faeroe Isl., England, Channel Isl., Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, European Turkey,  Turkey, European Turkey, Iran, Afghanistan, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Siberia, E-Siberia, Russian Far East, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, India, 

Eingebürgert in:
*Azores, *Madeira,*Costa Rica, *Cuba, *Australia, *Tasmania, *Taiwan, *China, *Mongolia, *Java, *Peru, *Jamaica, *Transvaal, *Natal, *Cape, *Botswana, *New Zealand, *Nicaragua, *Honduras, *Costa Rica, *Chile, *Ecuador, *Argentina, *Brazil, *Paraguay, *Uruguay, *Haiti, *Dominican Republic, Mexico, *South Georgia Isl., *Tierra del Fuego, *Auckland Isl., *Falkland Isl., *Hawaii (*Hawaii Isl.), *USA, *Canada, *St. Pierre et Miquelon

Weitere Informationen zur Heilwirkung der Schafgarbe siehe: 
http://schafgarben.info

Im Gartenhandel gibt es viele verschiede Sorten in vielen Farben:
'Cerise Queen': mit roten Blüten

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß, aufrecht
oft erst oberhalb der Mitte verzweigt

Blüten in Dolden

Zungenblüten weiß

 oder  rosa

Doldenschirm 3 - 6 cm im Durchmesser

Hüllblätter grün 

oder hellbraun

Stängel filzig behaart

Mittlere Stängelblätter 6 - 21 mm breit, 
Blattrhachis +/- kahl

Blattzipfel der mittleren Stängelblätter zum
größten Teil linealisch

Grundblätter flächig, meist über 20 mm breit