Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Krautige Johanniskräuter

Krone 3 - 6 cm im Durchmesser
Stängelblätter graugrün
Zierpflanze
> 1

   

Krone 1 - 3 cm im Durchmesser
Stängelblätter grün

> 2

      

 

1        Krone 3 - 6 cm im Durchmesser


Olymp- Johanniskraut
(Hypericum olympicum)

V - X, Zierpflanze
           Gundelfingen, Wohlhüter Gartenland
           Günzburg, Birket
           Botanischer Garten Chitelet, Vogesen

Synonyme:
Griechisches Johanniskraut
Zwerg- Johanniskraut
Hypericum polyphyllum

English name:
Mount Olympus St. John's- Wort

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
former Yugoslavia, Greece, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, Turkey, European Turkey, Syria, 
*India

 


           

 

 

Pflanze 10 - 20 cm groß, aufrecht bis niederliegend

Stängel meist unverzweigt, mit vielen Blättern, oft nur mit 1 Blüte endigend

Krone hellgelb, 3 - 6 cm im Durchmesser

Kelchblätter groß ( 9 - 16 mm), eiförmig
einander dachziegelartig deckend

Stängelblätter elliptisch, graugrün ohne Drüsenpunkte

Stängel 2- kantig

 

 

2     Krone 1 - 3 cm im Durchmesser, Stängelblätter grün

Stängel liegend, fadenförmig
> 3

Stängel aufrecht
> 6

 

3       Stängel liegend, fadenförmig

Pflanze kahl
> 4

Pflanze stark behaart
> 5


Photo und copyright Harald Geier

 

4      Pflanze kahl


Liegendes Johanniskraut
(Hypericum humifusum)

VI - X, Äcker, Wege, Magerrasen
             Reinhartshofen (5.7.2008)
             Freihalden (03.08.2009)
             Effelter (28.05.2011)

             Günzburg

Synonyme:
Holosepalum humifusum Fourr.; Hypericum exiguum Bub.; Hypericum liottardii Vill.; Hypericum decumbens Peterm.; Hypericum repens Georgi; Hypericum rubrum Wight ex Dyer

English name:
Trailing St. John's- Wort

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber meist nur zerstreut, Nordosten ziemlich selten, fehlt Alpen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Italy, former Yugoslavia,Albania, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Ireland, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, ?Baltic States, European Russia, Ukraine, ?Crimea, Sweden, Algeria, Morocco, Azores, Madeira, Canary Isl., India, 
*USA

 

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß, 
niederliegend, kriechend

Blütenstand wenigblütig

Krone hellgelb, mit einigen Drüsenpunkten

Kelchblätter lanzettlich, kurz bespitzt, 
mit schwarzen Drüsenpunkten

Blätter schmal länglich,  bis 1,5 cm lang
Stängel fadenförmig, kahl

Blätter unterseits mit Drüsenpunkten

 

 

5       Pflanze behaart


Sumpf Johanniskraut
(Hypericum elodes)


Photo und copyright Harald Geier

VIII - IX, Heidetümpel
                 Köln
                 Botanischer Garten Pisa

Synonyme:
Elodes palustris Spach 

English name:
Marsh St. John's- Wort

Verbreitung in Deutschland:
Selten und stark zurückgehend Niederrhein, Emsland, Kölner Bucht; fast verschwunden Ostfriesland/Z-Niedersachsen, nur Altfunde nördliche Oberrheinebene, S-Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Bayern: 0 (ausgestorben), Hessen: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Portugal, Spain, France, Italy, 
Belgium, England, Ireland, Netherlands, Azores

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß,  kriechend


Photo und copyright Harald Geier

Krone hellgelb, Kronblätter 6 - 8 mm lang


Photo und copyright Harald Geier

Kelchblätter eiförmig, mit roten Drüsenpunkten


Photo und copyright Harald Geier

Stängel rund, behaart


Photo und copyright Harald Geier

Blätter eiförmig, stark behaart


Photo und copyright Harald Geier

 

 

6      Stängel aufrecht

Stängel behaart
> 7

Stängel kahl
> 8

 

7      Stängel behaart


Behaartes Johanniskraut
(Hypericum hirsutum)

VII - VIII, Wälder
                   Waldweg im Nauwald, Günzburg

Synonyme:
Adenosepalum hirsutum Fourr.; Hypericopsis hirsuta Opiz; Hypericum ferrugineum Banks ex Pursh; Hypericum villosum Crantz

English name:
Hairy St. John's-Wort

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden zerstreut bis mäßig häufig, Schleswig-Holstein ziemlich selten, Niedersachsen (außer SO-Niedersachsen) und Niederrhein nur Einzelfunde; fehlt Nordosten und Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, Crimea, European Russia, Sweden, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Algeria, China, India, Kazakstan, Kyrgyzstan, Turkey, Iran

 

 

 

 

Pflanze 40 - 80 cm, aufrecht

Blütenstand rispig

Krone hellgelb

Kelchblätter mit schwarzen Drüsenhaaren

  

Stängelblätter länglich bis eiförmig

Stängelblätter nicht durchscheinend punktiert

Blätter beiderseits angedrückt behaart

Stängel behaart

 

 

8      Stängel kahl

Kelchblätter schwarzdrüsig
> Kelchblätter schwarzdrüsig

Kelchblätter nicht schwarzdrüsig
>
Kelchblätter nicht schwarzdrüsig