Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Unterarten von Thalictrum simplex

Blättchen der 4 oberen Blätter breiter als 1 mm
meist 3- lappig oder 3- teilig, nicht glänzend
> 1


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blättchen der 4 oberen Blätter schmaler als 1 mm
größtenteils ganzrandig, oft glänzend
> 2

 

1     Blättchen der 4 oberen Blätter breiter als 1 mm, meist 3- lappig oder 3- teilig, nicht glänzend


Gewöhnliche Einfache Wiesenraute
(Thalictrum simplex ssp. simplex)


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

V - IX, Gipshügel
             Osterrode (Harz), NSG Hainholz

Synonyme:
Thalictrum affine Ledeb.; Thalictrum alpicola Jordan; Thalictrum angustifolium ssp. simplex (L.) Bonnier; Thalictrum angustifolium var. alpestre (Gaudin) Massas; Thalictrum angustifolium var. bauhini (Crantz) Massas; Thalictrum angustifolium var. majus (Gaudin) Massas; Thalictrum angustifolium var. simplex (L.) Fiori; Thalictrum axilliflorum Schur; Thalictrum bauhini Crantz; Thalictrum bauhini var. latifolium Rikli ex Schinz & R. Keller; Thalictrum bauhini var. simplex (L.) Schinz & R. Keller; Thalictrum catalaunicum Pau; Thalictrum ceretanum Sennen; Thalictrum columnare (Costa) Sennen & Pau; Thalictrum confertiflorum C. A. Mey. ex Trautv.; Thalictrum costae Timb.-Lagr.; Thalictrum costae var. gracile Rouy; Thalictrum dubium Schum.; Thalictrum exaltatum C. A. Mey.; Thalictrum flavum ?var. soboliferum (Schur) Nyman; Thalictrum lacerostipellatum C. Koch & Bouché; Thalictrum laserpitiifolium var. schenkii Heuff.; 

English name:
Small Meadow- Rue

Verbreitung in Deutschland:
Einzelvorkommen Z-Thüringen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), 
Baden-Württemberg: evtl. zu erwarten [Neophyt], 
Bayern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: evtl. zu erwarten [Neophyt], Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, S-France, Italy, Bosnia, Croatia, Macedonia, ?Albania, 
SW-Bulgaria, Romania, Hungary, Slovakia, Norway, Sweden, Gotland, Øland, Finland, Poland, Slovakia, Russia, Siberia (widespread), Russian Far East, Ukraine, Caucasus, Kazakhstan, Altai, Mongolia, North Korea, C-China, C-Asia (Alatau, Tianshan), N-Iran, E-Turkey

 

 

 

 

Pflanze 40 - 100 cm groß


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blättchen der 4 oberen Blätter breiter als 1 mm
meist 3- lappig oder 3- teilig, nicht glänzend

 

 

2     Blättchen der 4 oberen Blätter schmaler als 1 mm, größtenteils ganzrandig, oft glänzend

90 % der Blättchen fadenförmig, linealisch
ganzrandig
 > 3

Die oberen Blättchen ganzrandig,
die unteren oft gezähnt oder gelappt
> 4

                                                                      

3      90 % der Blättchen ganzrandig


Labkraut- Wiesenraute
(Thalictrum simplex ssp. galioides)

V - IX, Moorwiesen, Magerrasen, Gebüsche
             Hurlacher Heide (05.07.2008)
             Kissinger Heide (10.07.2011)
            
Garchinger Heide

Synonyme:
Thalictrum angustifolium var. galioides DC.,
Thalictrum galioides Pers., 

English name:
Bedstraw Meadow- Rue

Verbreitung in Deutschland:
Selten Schwäbische Alb, N-Alpenvorland; sehr selten Kaiserstuhl, N-Thüringen, S-Sachsen-Anhalt, Franken, Hegau; verschwunden mittlere Oberrheinebene 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
France, Italy
Tchech Republic, Slovakia, Baltic States, Romania

 

 

 

Pflanze 40 - 100 cm groß

Blüten in lockeren Rispen

Blüten und Staubblättern überhängend

Staubblätter meist bespitzt

Blätter unpaarig gefiedert

90 % der Blättchen fadenförmig, linealisch, ganzrandig
die oberen höchstens 1 mm , die unteren max. 3 mm breit
(Pflanze ist nichtblühend ähnlich Galium verum)

 

 

4      Untere Blättchen gezähnt oder gelappt


  Mittlere Wiesenraute
(Thalictrum simplex ssp. tenuifolium)

VI - IX, Moorwiesen, Magerrasen, Gebüsche
              Gundelfinger Moos 23.07.2011
              NSG Dellenhäule Südwestzipfel am
              Hühnerbühl

Synonyme:
Thalictrum tenuifolium
Thalictrum simplex ssp bauhinii

English name:
Narrow-leaved Meadow Rue

Verbreitung in Deutschland:
Selten Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen; Altfunde Rheinland-Pfalz 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
France

 

 

 

Pflanze 40 - 100 cm groß
Blüten mit Staubblättern überhängend, in lockeren Rispen

Die oberen Blättchen ganzrandig

die unteren oft gezähnt oder gelappt