Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Artengruppe Geranium tuberosum agg.

Verbreitung: Andalusien, Algerien, Marokko
Kronblätter 17 - 22 mm lang
> 1


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Verbreitung: Von Frankreich bis zum Nahen Osten
Kronblätter 8 - 17 mm lang
> 2


Photo und copyright Michael Hassler

 

1     Kronblätter 17 - 22 mm lang


Geranium malviflorum
(Malvenblütiger Storchschnabel)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

IV - VI, Weinberge, Äcker, Brachland, Straßenränder (400 - 1100 m)
              Sierra Nevada

Synonyme:
Geranium tuberosum L. ssp. malviflorum (Bss.l Malagarriga.

Weltweite Verbreitung:
Spain (Jaen, Cadiz, Cordoba, Granada, Malaga
Algeria, Morocco, ?Tunisia

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß, 
Stängel meist unverzweigt


Photo und copyright Miguel Porto

Teilblütenstände mit mehr als 2 Blüten


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Blüten rosaviolett, Kronblätter 17 - 22 mm lang, tief ausgerandet


Photo und copyright Miguel Porto

Haare auf den Blütenstielen nicht drüsig


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Stängel außer den beiden blattähnlichen Hochblättern mit 1 oder 2 Blättern


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Grundblätter ca. 5 cm im Durchmesser, bis zum Grunde in 5 schmale Abschnitte geteilt


Photo und copyright Ana Julia Pereira

 Abschnitte auf jeder Seite mit 3 - 4 linealischen Fiederlappen


Photo und copyright Ana Julia Pereira

Pflanze mit eiförmigem Rhizom


Photo und copyright Miguel Porto

 

 

2     Kronblätter 8 - 17 mm lang

Haare auf den Blütenstielen nicht drüsig
Stängel ohne Stängelblätter
> 3


Photo und copyright Michael Hassler

Haare auf den Blütenstielen drüsig
Stängel mit einem Paar Stängelblätter
> 4

 

 

3     Haare auf den Blütenstielen nicht drüsig, Stängel ohne Stängelblätter


Geranium tuberosum
(Knolliger Storchschnabel)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - V, Weinberge, Äcker, Brachland, Flussufer (0 - 850 m)
             Lassithi- Hochebene, Kreta

Synonyme:
Geranium radicatum Bieb.

English name:
Bulbous Crane's Bill, Tuberous Crane's Bill

Nom francais:
Géranium tubéreux

Nome italiano:
Geranio tuberoso

Weltweite Verbreitung:
France, ?Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania,  Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, Crimea, Caucasus / Transcaucasus, Algeria, Tunisia, Libya, Cyprus, European Turkey, Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Syria

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß

Stängel außer den 2 blattähnlichen Hochblättern 
ohne Stängelblätter zwischen den Stängelgrund und dem Ansatz des Blütenstandes


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten rosaviolett, Kronblätter 8 - 13 mm lang, tief ausgerandet
Kelchblätter 4 - 7 mm lang, Haare auf den Blütenstielen nicht drüsig


Photo und copyright Michael Hassler

Griffel im fruchtenden Zustand 18 - 22 mm lang, bis zu den Narben kräftig und behaart


Photo und copyright Kiril Metodiev

Grundblätter 6 - 8 cm im Durchmesser, bis zum Grunde in 5 - 9 schmale Abschnitte geteilt, Abschnitte auf jeder Seite mit 3 - 6 linealischen Fiederlappen


Photo und copyright Kiril Metodiev

Pflanze mit knolligem Rhizom


Photo und copyright Kiril Metodiev

 

 

4     Haare auf den Blütenstielen drüsig, Stängel mit einem Paar Stängelblätter


Geranium macrostylum
(Großgriffeliger Storchschnabel)


Photo und copyright 

IV - V, Weinberge, Äcker, Brachland, Flussufer (0 - 850 m)
             

Synonyme:
Geranium tuberosum L. var. macrostylum (Boiss.) Boiss.

Weltweite Verbreitung:
?former Yugoslavia, Albania, Greece, Aegaean Isl., E-Aegaean Isl.
Bulgaria, Turkey, 

 

 

Pflanze 15 - 40 cm groß

Stängel außer den 2 blattähnlichen Hochblättern 
mit 1 Paar Stängelblätter zwischen dem Stängelgrund und dem Ansatz des Blütenstandes

 

Blüten rosaviolett, Kronblätter 12 - 17 mm lang, tief ausgerandet
Kelchblätter 8 - 11 mm lang, Haare auf den Blütenstielen drüsig

 

Griffel im fruchtenden Zustand 16 - 18 mm lang, im oberen Teil kahl und dünner als im unteren Teil

 

Grundblätter 6 - 8 cm im Durchmesser, bis zum Grunde in 5 - 9 schmale Abschnitte geteilt, Abschnitte auf jeder Seite mit 3 - 6 linealischen Fiederlappen

Pflanze mit unregelmäßigem, lappigem Rhizom