Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Liebesgräser oberstes Blatt ohne Haarbüschel am Blattspreitengrund

Untere Rispenäste zu 3 - 4
Blattspreitengrund der unteren Blätter mit Haarbüschel
> 01


Photo und copyright Michael Hohla

Untere Rispenäste zu 1 - 2
Blattspreitengrund aller Blätter ohne Haarbüschel
> 02


Photo und copyright Michael Hohla

 

01     Untere Rispenäste zu 3 - 4, Blattspreitengrund der unteren Blätter mit Haarbüschel


Elbe- Liebesgras
(Eragrostis albensis)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - IX, Feuchte, kiesige oder sandige Flussufer
              Mannheim, Kurt Schumacher- Brücke (Michael Hassler 30.08.2015)
              Passau

Synonyme:
Keine

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet oberes Elbtal, zerstreut mittlere Elbe, Mittelrhein, O-Brandenburg (Oder), vielfach in Ausbreitung begriffen

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria

Möglicherweise in Mitteleuropa neu aus Eragrostis pilosa entstanden

 

 

 

 

Pflanze 10 - 60 cm groß


Photo und copyright Julia Kruse

Rispe im Umriss rautenförmig, längste Rispenäste bis 12 cm lang, 
+/- in der Mitte der Rispe, locker ausgebreitet,
untere Rispenäste zu 3 - 4


Photo und copyright Michael Hohla

Ährchen 4 - 7- blütig, von den Rispenästen +/- abstehend


Photo und copyright Michael Hassler

Ährchenstiele der seitlichen Ährchen 1 - 2,5 mm lang, so lang oder länger als die Ährchen, Ährchenstiele und Rispenäste rau


Photo und copyright Julia Kruse

Blattspreitengrund des obersten Blattes ohne Büschel aus längeren Haaren
Blätter am Rand ohne Drüsen


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

02     Untere Rispenäste zu 1 - 2, Blattspreitengrund aller Blätter ohne Haarbüschel


Japanisches Liebesgras
(Eragrostis multicaulis)


Photo und copyright Lothar Kalok

VI - IX, Ruderalstellen, gesalzte Straßenränder, Friedhöfe, Parks, 
              Plasterfugen von Gehsteigen und Parkplätzen
              Botanischer Garten Gießen (als Unkraut)

Synonyme:
Eragrostis peregrina 

Verbreitung in Deutschland:
Im Süden Bayerns bereits häufig und in Ausbreitung begriffen

Selten und lokal Oberrheinebene (Städte), Einzelfunde Franken, Thüringen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Brandenburg: nicht gefährdet 

Herkunft:
Japan

Eingebürgert in:
*Germany, *Austria, *Switzerland
*India, *Malyasia, *USA

 

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß


Photo und copyright Lothar Kalok

Rispe im Umriss dreieckig oder eiförmig, längste Rispenäste bis 5 cm lang, im unteren Viertel der Rispe, untere Rispenäste zu 1 - 2


Photo und copyright Michael Hohla

Ährchen 4 - 7- blütig, von den Rispenästen +/- abstehend

Ährchenstiele der seitlichen Ährchen 0,2 - 1,5 mm lang, kürzer als die Ährchen, wodurch die Rispenäste dichtblütig sind, Ährchenstiele und Rispenäste an der Basis glatt


Photo und copyright Lothar Kalok

Blattspreitengrund aller Blätter ohne Büschel aus längeren Haaren
Blätter 0,5 - 1,5 mm lang, am Rand ohne Drüsen


Photo und copyright Lothar Kalok